Seeverkehr, Seehäfen und seewärtige Hafenzufahrten - ältere Projekte
Aktualisierung der Verkehrsprognose für den Nord-Ostsee-Kanal (714)

Auftraggeber: Wasser- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau
Zeitraum: 2008-2009

---

Fahrrinnenanpassung der Unter- und Außenweser an die Entwicklungen im Schiffsverkehr (708)

Auftraggeber: WSA Bremerhaven
Zeitraum: 2008

---

Aktualisierung der NKU für eine Anpassung der seewärtigen Zufahrt zum Seehafen Wismar (697)

Auftraggeber: Wasser- und Schifffahrtsamt  Lübeck
Zeitraum: 2007-2008

---

Kostenaktualisierung Baggerung und Neuschätzung Offshore-Anlandeplatz Rostock (687)

Auftraggeber: PCK GmbH, Schwedt
Zeitraum: 2007

---

Fortschreibung der regional- und gesamtwirtschaftlichen Bedeutung des Hamburger Hafens für das Jahr 2006 (686)

Auftraggeber: Hamburg Port Authority
Zeitraum: 2007

---

 
Prognose des Fährverkehrs in der Ostsee bis 2030 (682)

Auftraggeber: Scandlines AG
Zeitraum: 2007

---

Machbarkeitsuntersuchung zum Ausbau der Außenems (680)

Auftraggeber: Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nordwest
Zeitraum: 2006-2007

---

Europaweite Abspaltung des Seehafenhinterlandverkehrs in der ROMP-Datenbank Europa für das Jahr 2004 (676)

Auftraggeber: BVU, Deutsche Bahn AG
Zeitraum: 2006-2007

---

Prognose der Umschlagsentwicklung des Hafens Lübeck (672)

Auftraggeber: Lübecker Hafen-Gesellschaft mbH
Zeitraum: 2006

---

Nutzen-Kosten-Untersuchung für eine Vertiefung und Verbreiterung der seewärtigen Zufahrt zum Hafen Wismar (671)

Auftraggeber: Hansestadt Wismar
Zeitraum: 2006

---

Prognose der regional- und gesamtwirtschaftlichen Bedeutung des Hamburger Hafens bis zum Jahr 2020 (670)

Auftraggeber: Hamburg Port Authority
Zeitraum: 2006

---

Kapazitätsbetrachtungen und wirtschaftliche Abwägungen zur Grundinstandsetzung der Großen NOK-Schleusen in Brunsbüttel (669)

Auftraggeber: Wasser- und Schifffahrtsamt Brunsbüttel
Zeitraum: 2006

---

Fortschreibung der Indikatoren zur regional- und gesamtwirtschaftlichen Bedeutung des Hamburger Hafens für das Jahr 2005 (668)

Auftraggeber: Hamburg Port Authority
Zeitraum: 2006

---

Fahrrinnenanpassung der Außenweser – Bewertung der Ausbauvariante (664)

Auftraggeber: Wasser- und Schifffahrtsamt Bremerhaven
Zeitraum: 2006

---

Telematikeinsatz für die Hinterlandanbindung der deutschen Nordseehäfen (659)

Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen
Zeitraum: 2005-2006

---

Prognose der deutschlandweiten Verkehrsverflechtung 2025/ Seeverkehrsprognose (656)

Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen
Zeitraum: 2005-2006

---

Synopse verschiedener Kapazitätsberechnungen für den Donauausbau auf dem Abschnitt Straubing-Vilshofen (654)

Auftraggeber: RMD Wasserstraßen GmbH, München
Zeitraum: 2005

---

Aktualisierung der Prognose 2010/ 2015 des Seehafenhinterlandverkehrs und der Transportkettenbeziehungen via Seehäfen (651)

Auftraggeber: Stinnes AG
Zeitraum: 2005-2006

---

Lieferung geocodierter Daten für das europäische Binnenschifffahrtsnetz (646)

Auftraggeber: Technische Fachhochschule Wildau
Zeitraum: 2005

---

Nutzen-Kosten-Analyse zur Anpassung der Seewasserstraße „Nördlicher Peenestrom“ an die veränderten wirtschaftlichen Anforderungen des Hafen- und Werftstandortes Wolgast (640)

Auftraggeber: Wasser- und Schifffahrtsamt Stralsund
Zeitraum: 2005

---

Fortschreibungsprogramm zur Berechnung der regional- und gesamtwirtschaftlichen Bedeutung des Hamburger Hafens und Anwendung für 2004 (639)

Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg
Zeitraum: 2005

---

Wirtschaftliche Machbarkeitsuntersuchung einschließlich Kosten-Nutzen-Analyse für die Errichtung eines Breakbulk-Terminals im Hafen Brake (636)

Auftraggeber: J. Müller Breakbulk Terminal GmbH & Co. KG
Zeitraum: 2005

---

Nachweis der Wirtschaftlichkeit der Nordansteuerung Stralsund (632)

Auftraggeber: Wasser- und Schifffahrtsamt Stralsund
Zeitraum: 2004

---

Gemeinsames Marketing und Informationsvernetzung von See- und Binnenhäfen: Projektkoordination und Finanzmanagement (EU-Förderung über Interreg III B, vgl. Projekt 620) (628)

Auftraggeber: 14 See- und Binnenhäfen in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Großbritannien
Zeitraum: 2004-2006

---

Nutzen einer Außenemsvertiefung für die Ro-Ro-Schifffahrt (621)

Auftraggeber: Emder Hafenförderungsgesellschaft e.V.
Zeitraum: 2004

---

Vorbereitung eines Interreg III B-Förderantrags für den Aufbau einer Informationsvernetzung von See- und Binnenhäfen in Deutschland, Niederlanden, Belgien und Großbritannien (620)

Auftraggeber: Hafen Mülheim namens der beteiligten See- und Binnenhäfen
Zeitraum: 2004

---

Nutzen-Kosten-Untersuchung zum Ausbau der Ostansteuerung Stralsund (Vorstudie) (618)

Auftraggeber: Hansestadt Stralsund
Zeitraum: 2004

---

Möglichkeiten einer Attraktivitätsverbesserung der Entwicklungsachse Berlin-Rostock-Gedser-Öresundregion (617 S)

Auftraggeber: Hansestadt Rostock
Zeitraum: 2004

---

Nutzen-Kosten-Untersuchung für die Vertiefung der seewärtigen Zufahrt zum Selliner See (616 S)

Auftraggeber: Hansestadt Sellin
Zeitraum: 2004

---

Nutzen-Kosten-Analyse zur Anpassung der Oststrecke des Nord-Ostsee-Kanals (615)

Auftraggeber: Wasser- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau
Zeitraum: 2003-2004

---

Argumentationspapier zu den Hafen- und Strombaumaßnahmen im Jade-Weser-Raum (604)

Auftraggeber: Bremenports
Zeitraum: 2003

---

Nutzen einer Vertiefung der Außenems (599)

Auftraggeber: Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Zeitraum: 2003

---

Nutzen-Kosten-Untersuchung für einen neuen Tiefwasser-Containerhafen in Wilhelmshaven (596)

Auftraggeber: JadeWeserPort Entwicklungsgesellschaft mbH
Zeitraum: 2003

---

Nutzen-Kosten-Untersuchung für den weiteren Ausbau der seewärtigen Zufahrt zum Hamburger Hafen (591)

Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft und Arbeit
Zeitraum: 2003

---

Nutzen-Kosten-Untersuchung für den Ausbau der seewärtigen Zufahrt des Fischereihafens Rostock für den trockenen Massengutverkehr (587 S)

Auftraggeber: Stadt Rostock/ Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern
Zeitraum: 2002-2003

---

Schätzung der regional- und gesamtwirtschaftlichen Bedeutung des Hamburger Hafens (Beschäftigung, Einkommen, Wertschöpfung) einschließlich Primärerhebung (585)

Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft und Arbeit
Zeitraum: 2002-2003

---

Ermittlung des deutschen und niederländischen Seehafenhinterlandverkehrs nach Kreisen und Verkehrsträgern für das Jahr 2000 (581)

Auftraggeber: DB Cargo GmbH
Zeitraum: 2002

---

Container- und Massenumschlag im Jade-Weser-Hafen mit Binnenwasserstraßenanschluss (572)

Auftraggeber: Jade-Weser-Port-Gesellschaft, Wilhelmshaven
Zeitraum: 2001

---

Schätzung von Anzahl und Größe Bremerhaven anlaufender Hauptschiffe im Containerbereich (564)

Auftraggeber: Eurogate GmbH
Zeitraum: 2001

---

Nutzen-Kosten-Untersuchung für Ausbauvarianten der Außenweser (562)

Auftraggeber: Senat für Wirtschaft und Häfen, Bremen
Zeitraum: 2001

---

Technische und ökonomische Auswirkungen der Containerschiffsgrößenentwicklung auf die Bremischen Häfen (557)

Auftraggeber: Freie Hansestadt Bremen; Senat für Häfen, überregionalen Verkehr und Außenhandel
Zeitraum: 2001

---

Tiefwasserhafen in der Deutschen Bucht Bedarfsanalyse (546)

Auftraggeber: Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Verkehr; Senator für Wirtschaft und Häfen der Freien Hansestadt Bremen; Wirtschaftssenator der Freien und Hansestadt Hamburg
Zeitraum: 2000

---

Prognose des Seehafenhinterlandverkehrs 2010/ 2015 nach Häfen, Gütergruppen, Verkehrsmitteln und Hinterlandregionen (545)

Auftraggeber: DB Cargo
Zeitraum: 2000-2001

---

Differenzierte Schätzungen des Seehafenhinterlandverkehrs 1998 (nach Gütergruppen, Verkehrsmitteln, Häfen, Transitländern bzw. Regionen (innerhalb Deutschlands) (540)

Auftraggeber: DB Cargo AG, Zentrales Marketing
Zeitraum: 2000

---

Aktualisierung der Containerumschlagsprognose und Kapazitätsauslastungsuntersuchung für die Stromkaje in Bremerhaven (536)

Auftraggeber: Senator für Häfen überregionaler Verkehr und Außenhandel Bremen
Zeitraum: 1999-2000

---

Entwicklungstendenzen der deutschen Seehäfen bis zum Jahre 2015 unter Berücksichtigung von Veränderungen der Wettbewerbs- und Kooperationsstrukturen (gemeinsam mit HPC, ISL, PTC und OIR) (534)

Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr Bau- und Wohnungswesen
Zeitraum: 1999-2000

---

Wirtschaftlichkeit Fahrwasseranpassung Unterems (525)

Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr
Zeitraum: 1999

---

Verkehrsprognose 2015 für den Bundesverkehrswegeplan (zusammen mit Intraplan, BVU und Ifo-Institut): Teilbereich Seeverkehr und Seehafenhinterlandverkehr (520)

Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Bonn
Zeitraum: 1999

---

Regionale und gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Bremischen Handelshäfen (519)

Auftraggeber: Senator für Häfen überregionaler Verkehr und Außenhandel Bremen
Zeitraum: 1999

---

Regionale und nationale Nutzen von Hafeninfrastrukturinvestitionen und laufenden Betriebskosten der Bremischen Häfen im Zusammenhang mit der Hafenlastenabgeltung im Länderfinanzausgleich und deren längerfristiger Sicherstellung (513)

Auftraggeber: Freie Hansestadt Bremen
Zeitraum: 1998

---

Wettbewerbsanalyse Mittelmeerhäfen (511)

Auftraggeber: Bremer Lagerhaus Gesellschaft
Zeitraum: 1998

---

Unternehmensbefragung im Bremer Industriehafen (510)

Auftraggeber: Freie Hansestadt Bremen
Zeitraum: 1998

---

Schätzung des Umschlags und der Hamburger Marktanteile nach Transitländern (507)

Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg
Zeitraum: 1998

---

Verteilung des Hamburger Hafenumschlags auf Hinterlandregionen und Verkehrsmittel (einschließlich Prognose bis zum Jahr 2015) (502)

Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg
Zeitraum: 1998

---

Gesamtwirtschaftliche Nachteile einer verzögerten Anpassung der Elbefahrrinne an die Anforderungen der Schifffahrt (501)

Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg
Zeitraum: 1998

---

Beratung im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens zum Bau eines Emssperrwerks (494)

Auftraggeber: Projektteam Emssperrwerk
Zeitraum: 1997

---

Aktualisierung der Anforderungen großer Containerschiffe an die Außenweser (493)

Auftraggeber: Bremer Lagerhaus Gesellschaft AG
Zeitraum: 1997

---

Regional- und gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Bremischen Häfen (487)

Auftraggeber: Freie Hansestadt Bremen
Zeitraum: 1997

---

Nutzen-Kosten-Untersuchung für den Einbau einer Schleuse in das in Höhe Gandersum geplante Sperrwerk in der Ems (485)

Auftraggeber: Landkreis Emsland
Zeitraum: 1997

---

Vergleichende Untersuchung verschiedener Landverkehrsverbindungen zwischen Europa und Asien (482)

Auftraggeber: EU-Kommission, Generaldirektion Verkehr, Brüssel
Zeitraum: 1997

---

Umschlagsprognose für den Hamburger Hafen bis zum Jahr 2015 (475)

Auftraggeber: Strom- und Hafenbau
Zeitraum: 1996-1997

---

Fortschrittskontrolle für ein Projekt der Hafenberatung in Eritrea (468)

Auftraggeber: Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ)
Zeitraum: 1996-1997

---

Auswirkungen der Betuwe-Linie auf den Seehafenwettbewerb (467)

Auftraggeber: Freie Hansestadt Bremen
Zeitraum: 1996

---

Aktionsprogramm zur Verbesserung von Organisation und Management der Hafenbetriebsgesellschaft von Quelimane, Mosambik (mit HPC) (458)

Auftraggeber: Kreditanstalt für Wiederaufbau
Zeitraum: 1996

---

Langfristige Prognose des Containerumschlags und Kapazitätsbedarf in Bremen/ Bremerhaven unter Berücksichtigung von Veränderungen in der Hinterlandverkehrsinfrastruktur und im Seehafenwettbewerb (457)

Auftraggeber: Freie Hansestadt Bremen
Zeitraum: 1996

---

Potential und regionale Effekte russischer Transitverkehre über die Provinz Satakunda/ Finnland (455)

Auftraggeber: Bremen Business International, Bremen
Zeitraum: 1996

---

Anpassung der Nutzen-Kosten-Bewertung für eine Vertiefung der Unterelbe (seewärtige Zufahrt für den Hamburger Hafen) an veränderte Ausbauvarianten und Verkehrsentwicklungen (450)

Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg
Zeitraum: 1995-1996

---

Einbeziehung der Seehäfen in die Transeuropäischen Verkehrsnetze (439)

Auftraggeber: EU-Kommission
Zeitraum: 1995

---

Aktualisierung der Nutzen-Kosten-Untersuchung für eine Vertiefung der Außenweser (438)

Auftraggeber: Freie Hansestadt Bremen + BLG
Zeitraum: 1995

---

Kosten einer verzögerten Realisierung des Containerterminals in Altenwerder (436)

Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg
Zeitraum: 1995

---

Prüfung und Vorbereitung eines Projektes zur Unterstützung der Hafenentwicklung in Eritrea (422)

Auftraggeber: Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) Eschborn
Zeitraum: 1994

---

Nutzen-Kosten-Betrachtung für den neuen Containerhafen in Hamburg-Altenwerder (421)

Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg
Zeitraum: 1994

---

Zusammenstellung von Daten zum Schiffsverkehr Rostock/ Warnemünde in den Jahren 1991 und 2010 (416)

Auftraggeber: Wasser- und Schiffahrtsamt, Stralsund
Zeitraum: 1993

---

Aktualisierung der gesamtwirtschaftlichen Szenarioannahmen für die Prognose des Hamburger Hafenumschlags (413)

Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg
Zeitraum: 1993

---

Nutzen-Kosten-Untersuchung zum Ausbau der Ostansteuerung Stralsund (409)

Auftraggeber: Hansestadt Stralsund
Zeitraum: 1993

---

Spill-Over-Effekte der bremischen Häfen (397)

Auftraggeber: Freie Hansestadt Bremen
Zeitraum: 1992-1993

---

Einhafenentwicklung in der Hamburg-Antwerpen-Range, volkswirtschaftliche Konsequenzen und Bewertung (391)

Auftraggeber: Freie Hansestadt Bremen
Zeitraum: 1992-1993

---

Ökonomische Aspekte einer Teilverlagerung des Containerumschlags von Hamburg auf Cuxhaven (386)

Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg
Zeitraum: 1992

---

Nutzen-Kosten-Untersuchung für einen Ausbau des Seekanals nach Rostock (385)

Auftraggeber: Senat der Hansestadt Rostock
Zeitraum: 1992

---

Nutzen-Kosten-Analyse für einen Vorhafen in Emden (Rysumer Nacken) (mit PLANCO Hamburg) (384)

Auftraggeber: Wirtschaftsministerium Niedersachsen
Zeitraum: 1992

---

Finanzierung von Investitionen für die Hafeninfra- und -suprastruktur: Vergleich Bremen mit Rheinmündungshäfen (380)

Auftraggeber: Freie Hansestadt Bremen
Zeitraum: 1992

---

Rehabilitierung und Erweiterung des Hafens Quelimane in Mosambik Feasibility-Studie (zusammen mit Rhein-Ruhr-Ing.ges. und HPC) (379)

Auftraggeber: Mosambikanische Hafen- und Eisenbahngesellschaft (CFM)
Zeitraum: 1992

Nach oben